vdek: Rx-Versandhandelsverbot lässt sich nicht begründen

Der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) ließ beim forsa-Institut eine Umfrage in Auftrag geben, deren Ergebnis zeigt: mit objektiven Daten ist ein Rx-Versandhandelsverbot nicht begründbar.

Nur drei Prozent der Befragten gaben an bereits rezeptpflichtige Arzneimittel bei Versandapotheken bestellt zu haben. Und gerade einmal elf Prozent gaben an, dass Sie diesen Vertriebsweg für rezeptpflichtige Arzneien in Zukunft in Betracht ziehen würden.

Teilen auf:
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen