Einkauf in der Apotheke: Lieber vor Ort oder online?

Warum beziehen manche Patienten ihre Medikamente lieber online, andere lieber in der Offizin? Um Antworten zu finden warf YouGov einen Blick in seine Profiles-Daten.

Das Ergebnis ist: Wer in Online-Apotheken kauft, ist in der Regel älter, eher weiblich und leidet häufiger unter chronischen Krankheiten. Wer im vergangenen Jahr rezeptfreie Medikamente ausschließlich in stationären Apotheken erworben hat, ist signifikant jünger. Während die Geschlechter beim Kauf in stationären Apotheken ausgeglichen sind, kaufen bei den Online-Apotheken deutlich mehr Frauen (60 Prozent) als Männer (40 Prozent). Personen aus ländlichen Regionen kaufen häufiger in Online-Apotheken ein als Städter.

Alle Zahlen im Detail finden Sie hier

Über die innovative Gesundheitsversorgung wurde auch beim #bvdvaON diskutiert. Alle Aufzeichnungen der Podiumsdiskussionen und Panels finden Sie hier.

Genderhinweis
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir in unseren Inhalten bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern überwiegend die männliche Form. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Teilen auf: