Pharmamarkt: agof veröffentlicht Branchenreport

Der neue Branchenreport „agof facts & figures Pharma“ ist erschienen. Die Frankfurter Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (agof) beleuchtete in einer Sonderanalyse das Verhalten und die Einstellung digitaler Nutzer zu den Themen Gesundheit und Medikamente. Grundlage des Berichts sind 60,12 Millionen Personen ab 16 Jahren, die mobile und/oder stationäre Angebote in den letzten drei Monaten genutzt haben.

Das Thema Gesundheit nimmt einen hohen Stellenwert im Leben der Verbraucher ein: 42,1 Prozent (25,33 Millionen) von ihnen sind an Gesundheitsthemen (sehr) interessiert und 35,3 Prozent (21,19 Millionen) an Gesundheitsdienstleistungen. Das Internet ist für sie ein wichtiger Rat- und Informationsgeber rund um Gesundheitsthemen. Auch als Bestellkanal für Arzneimittel gewinnt es an Bedeutung: 5,90 Millionen Menschen haben in den letzten zwölf Monaten Arzneimittel oder Mittel zur Selbstmedikation über das Internet bestellt. Das ist jeder zehnte Internetnutzer – vor allem Frauen und über 50-Jährige.

Weitere Ergebnisse zum Einsatz von „Dr. Google“, die Versichertenentwicklung bei den Krankenkassen, typische Krankheiten bei Arbeitsunfähigkeit oder ein Ranking der beliebtesten Einkaufsorte für rezeptfreie Medikamente finden Sie im Report „agof facts & figures Pharma“.

Über die innovative Gesundheitsversorgung wurde übrigens auch beim #bvdvaON diskutiert. Alle Aufzeichnungen der Podiumsdiskussionen und Panels finden Sie hier.

Teilen auf: