E-Commerce steigert Leistung und Innovation der gesamten deutschen Wirtschaft

Über 1,2 Millionen Menschen sind im digitalen Handel beschäftigt und steigern den Wohlstand um über 100 Milliarden Euro jährlich. Auch die Versandapotheken tragen zu diesem Schub bei.

Seit 26 Jahren gibt es den E-Commerce in Deutschland. Ende des Jahres 2020 untersuchte das Forschungsinstitut Copenhagen Economics (CE) im Auftrag des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) die Auswirkungen des E-Commerce auf die deutsche Wirtschaft.

E-Commerce stärkt den ländlichen Raum

Auch in ländlichen Räumen wirkt sich der E-Commerce positiv aus: Die Unternehmen investieren in strukturschwachen Gebieten, wenn sie etwa die Lieferlogistik ausbauen. Für die Kunden erhöht sich die Vielfalt des Angebots, das online deutschlandweit gleich ist. Der E-Commerce schafft leichteren Zugang zu einer größeren Menge an vielfältigeren Produkten.

Dazu löst sich laut Studie die einst klare Trennung zwischen Online und Offline auf allen Handelsstufen langsam auf: „Die verschiedenen Wege ergänzen sich vielmehr. Gerade auch während des Lockdowns hat der E-Commerce den betroffenen Unternehmen helfen können, ihre Kunden weiter zu erreichen“, schreiben die Studienautoren.

Doch die eigentliche wirtschaftliche Wertschöpfung liegt in den Produktivitätsgewinnen und dem erhöhten Wohlstand der Verbraucher. Wie die Studienautoren zu diesem Schluss kommen, erfahren Sie auf der Webseite des bevh.

.Wenn Sie mehr über den Handel mit Arzneimitteln erfahren wollen, sollten Sie sich gleich zum #bvdvaON anmelden.

Teilen auf: