Umsetzung der EU-Tierarzneimittelverordnung

Die EU-Tierarzneimittel-Verordnung, genauer gesagt die Verordnung (EU) 2019/6 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2018 über Tierarzneimittel und zur Aufhebung der Richtlinie 2001/82/EG, ist am 27. Januar 2019 in Kraft getreten. Mit einer Übergangsfrist von 24 Monaten ist sie nun auch seit dem 28. Januar dieses Jahres umzusetzen. Was ist für Händler zu tun?

Diese müssen sich registrieren. Bis vor wenigen Tagen war noch unklar, was die Händler genau zu tun haben. Der BVDVA hatte sich mit mehreren Stellen im BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit), BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und dem BMG (Bundesgesundheitsministerium) in Verbindung gesetzt. Seit dem vergangenen Wochenende ist nun die Registrierungs-Web-Seite des BVL online.

Nur registrierte Tierarzneimittelhändler dürfen im Internet nicht verschreibungspflichtige Tierarzneimittel anbieten. Auf der genannten Seite befinden sich die entsprechenden Formulare und Hinweise, was für Informationen hinterlegt werden müssen. Für Fragen steht das Referat 317 im BVL "Inspektionen und Postmarketing" zur Verfügung.

 

Genderhinweis
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir in unseren Inhalten bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern überwiegend die männliche Form. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Teilen auf: