Meldungen

Hier noch einmal die wichtigsten Fakten und Inhalten über den BVDVA-Kongress am 11./12. Juni 2015 zusammengefasst.

Die für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung zuständige Kommissarin Jourová hat angekündigt, sich im Zusammenhang mit der digitalen Binnenmarktstrategie besonders für die Rechte der Verbraucher einzusetzen. So beabsichtigt sie, gemeinsam mit dem für den digitalen Binnenmarkt zuständigen Vizepräsidenten Ansip und der für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU zuständigen Kommissarin Bienkowska in den nächsten sechs Monaten einen neuen Vorschlag zum Europäischen Kaufrecht, der sich auf Online-Käufe bezieht, vorzulegen.

Von Max Hoppenstedt

Neben dem allgegenwärtigen Angebot klassischer Drogen gibt es auf deutschen Online-Schwarzmärkten und im Darknet auch einen florierenden Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. So vertreibt zum Beispiel der deutsche Händler OxyWhite seit Jahren im Darknet und Clearweb einen bunten Strauß an Substanzen, die sich verschreibungspflichtig eigentlich auch in jeder Apotheke beziehen lassen.

Der BVDVA-Vorsitzende Christian Buse lädt zum diesjährigen BVDVA-Kongress nach Berlin ein: 11./12. Juni im Sheraton Berlin Grand Esplanade Hotel am Lützowufer 15, 10785 Berlin.

Köln, 10.04.2015. Ärzte und Apotheker sind für knapp jeden dritten Verbraucher (30 Prozent) in Deutschland immer noch Hauptgrund für die Kaufentscheidung eines rezeptfreien Präparates zur Selbstmedikation (sogenannte Over-the-counter (OTC)-Arzneimittel). Doch der Trend geht eindeutig in Richtung einer Digitalisierung der Informationswege sowie Einkaufsstätten: Bereits für sieben Prozent der Bundesbürger liefern Informationen aus dem Internet den ersten Impuls für den Kauf von OTC-Produkten. Verbraucher in Deutschland werden also zunehmend selbst aktiv, recherchieren im Internet oder besuchen themenspezifische Foren.

Alle abgebenden Apotheken berechtigt, um ab dem 1. April 2015 .Pharmacy-Domain-Namen zu beantragen

Mount Prospect, Illinois (ots/PRNewswire) - Die National Association of Boards of Pharmacy® (NABP®) wird vom 1. April 2015 an Zulassungsanträge für Domain-Namen mit der Endung .pharmacy von allen abgebenden Apotheken annehmen. Seit dem Start des .Pharmacy Top-Level Domain- (TLD-)Programms 2014 hat der Verband über 275 .pharmacy-Domainnamen zugelassen, die für die vorherigen, begrenzten Anmeldephasen bzw. während dieser Zeiten beantragt wurden. Die NABP startete .pharmacy TLD, um Verbrauchern auf der ganzen Welt einen Weg anzubieten, um einfach sichere und legale Online-Apotheken und damit verbundene Quellen zu finden.

In den USA entwickelt Google eine umfassende Medizin-Smartwatch. Oder auch Kontaktlinsen, die den Blutzucker messen. Wie weit sind wir in Deutschland? Und wie steht die Bevölkerung hierzulande eigentlich zur Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft?

Teilen auf:
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen