Meldungen

Wettbewerbszentrale rät zur Vorsicht bei Werbung mit Zuzahlungsverzicht

OLG Stuttgart: Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln für Diabetiker fällt unter Zuwendungsverbot

Aus Anlass einer aktuellen Entscheidung des OLG Stuttgart (Urteil vom 9. Juli 2015, Az. 2 U 83/14) rät die Wettbewerbszentrale zur Vorsicht bei der Werbung mit einem Zuzahlungsverzicht, insbesondere bei Hilfsmitteln für Diabetiker:

Das Telemonitoring könnte ganz unverhofft doch noch Platz im E-Health-Gesetz finden. Damit würde die entsprechende EBM-Ziffer endlich in greifbare Nähe rücken. Doch der Bundesrat will jetzt anscheinend noch an anderen Stellen innerhalb der Telematikinfrastruktur stärker mitmischen.

Von Rebekka Höhl

Gesellschafter der gematik halten den Zeitplan für die Online-Vernetzung, die das E-Health-Gesetz vorgibt, für äußerst knapp.

BERLIN. Es holpert bei den Gesellschaftern der gematik: Die Vertreter von Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und Krankenhäusern begrüßen zwar die Mehrwerte, die das E-Health-Gesetz Patienten - etwa durch den Medikationsplan - bringen kann. Auch wenn hier in Detailfragen durchaus Defizite bestünden.

Kritik gibt es aber am eiligen Zeitplan für die digitale Vernetzung von Ärzten und Co - und den damit zusammenhängenden Sanktionen für Leistungserbringer und Kassen.

Beim DIMDI findet man bereits seit einigen Jahren die Festbeträge für Arzneimittel. Ab sofort geschieht dies über eine komfortable Rechercheoberfläche, die zu jedem Medikament unter anderem dessen Vergleichspräparate ausgibt. Welche davon erstattungsfähig sind, ist dabei an aktuellen Preisangaben zu erkennen.

Pünktlich zum #bvdva15 ist er da: unser neuer Image-Flyer!

Checkliste Versandapotheke – Zehn Punkte für die Entscheidungsfindung

Als Inhaber einer Apotheke wollen Sie Produkte online vertreiben und stehen nun vor Aufgabe, die einzelnen Puzzlesteine zu einem möglichst vollständigen Bild zusammenzusetzen?

Von der Versandhandelserlaubnis zum DIMDI Gütesiegel - zusammen mit unserem Partner Centalus Media GmbH haben wir die wichtigsten Punkte in einer Übersicht zusammengefasst.

Ab dem 1.7.2015: das DIMDI Sicherheitslogo (oben) wird durch ein EU-einheitliches Logo (unten) mit Landesflagge ersetzt.

Die Freischaltung ist ab dem 26.6.2015 erlaubt; ab dem 26.10.2015 besteht Verwendungspflicht. Mehr.

Hier noch einmal die wichtigsten Fakten und Inhalten über den BVDVA-Kongress am 11./12. Juni 2015 zusammengefasst.

Die für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung zuständige Kommissarin Jourová hat angekündigt, sich im Zusammenhang mit der digitalen Binnenmarktstrategie besonders für die Rechte der Verbraucher einzusetzen. So beabsichtigt sie, gemeinsam mit dem für den digitalen Binnenmarkt zuständigen Vizepräsidenten Ansip und der für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU zuständigen Kommissarin Bienkowska in den nächsten sechs Monaten einen neuen Vorschlag zum Europäischen Kaufrecht, der sich auf Online-Käufe bezieht, vorzulegen.

Von Max Hoppenstedt

Neben dem allgegenwärtigen Angebot klassischer Drogen gibt es auf deutschen Online-Schwarzmärkten und im Darknet auch einen florierenden Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. So vertreibt zum Beispiel der deutsche Händler OxyWhite seit Jahren im Darknet und Clearweb einen bunten Strauß an Substanzen, die sich verschreibungspflichtig eigentlich auch in jeder Apotheke beziehen lassen.

Teilen auf:
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen