IQVIA präsentiert Whitepaper “e-Pharmacy and the New Consumer”

Bis 2023 werden die weltweiten Einzelhandelsumsätze im E-Commerce laut IQVIA voraussichtlich über 6,5 Billionen US-Dollar erreichen, also 22 Prozent der weltweiten Umsätze im Einzelhandel. Für OTC- und Verbraucherprodukte hat sich COVID-19 als Wachstumsbeschleuniger erwiesen.

Mit der zunehmenden Digitalisierung verlagert sich auch das Thema Gesundheit verstärkt in den digitalen Bereich. Schon vor der weltweiten Verbreitung von COVID-19 informierten sich laut IQVIA über 67 Prozent der Menschen online über Gesundheit. Seit Ausbruch der Pandemie nimmt die Online-Selbstinformation, Telemedizin und die Online-Beratung von Apothekern zu. Eine Transformation, die Jahre dauern sollte, hat in weniger als 9 Monaten stattgefunden.

IQVIA sieht den Fokus auf E-Commerce und E-Pharmazie als eine der wichtigsten digitalen Prioritäten für Unternehmen im Gesundheitsbereich. Besonders die e-Pharmazie-Landschaft sei nach wie vor fragmentiert, so dass Wachstum in den Schlüsselmärkten wahrscheinlich ungleichmäßig und mit vielen Herausforderungen verbunden sein wird. Wichtig sei ein tiefgehendes Verständnis des Verbraucher- und Käuferverhaltens, der Datenanalyse, der regulatorischen Änderungen und der Gestaltung einer geeigneten Organisationsstruktur.

Das Whitepaper „e-Pharmacy and the New Consumer” steht als Download auf der Webseite von IQVIA bereit.

Teilen auf: