Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Weitere Informationen

Eine Nordseeinsel – keine Apotheke

Versandapotheken stärken die Versorgung an jedem Ort in Deutschland

Berlin, 05. Dezember 2017. In der politischen Diskussion über den Arzneiversand in Deutschland ist es sinnvoll, auf Einzelfälle zu blicken. Beispielsweise auf die Nordseeinsel Neuwerk, auf der es keine Apotheke gibt. Hier sind die Menschen auf den Arzneiversand angewiesen, wenn sie sich die mühevolle Schiffsreise zur nächsten Apotheke sparen wollen – die man im Krankheitsfall sowieso nicht selbst unternehmen könnte. Doch die Menschen, die auf Neuwerk leben, sind gerne dort und wollen bleiben. Sie nutzen den Arzneiversand bereits.

Allgemein zieht es in Deutschland die Bürger mehr und mehr in die Städte. Trotzdem brauchen wir die Versorgung mit Arzneien auch in den ländlichen Gebieten weiterhin – wo sich der Betrieb einer Offizin oftmals nicht lohnt. Hier sind Lösungen von der Politik gefragt und keine Verbote. „Versandapotheken tragen schon seit weit über einem Jahrzehnt dazu bei, Lücken in der Versorgung zu schließen. Ein Verbot des Arzneiversands sollte schon aus diesem Grund tabu sein“, sagt Christian Buse, Apotheker und Vorstand des BVDVA.

Apotal.de führt zu den „best places”

Welche Lücken der Arzneiversand schließt, macht die Versandapotheke Apotal.de mit einer neuen Filmserie „Apotal best places“ in unterhaltsamer und informativer Weise deutlich. Der Marketingleiter von Apotal, Joachim Dadaniak, hat dazu in die Kundendatenbank geschaut und entdeckt, dass die Versandapotheke in Deutschland schon an den tiefsten und höchsten Punkt geliefert hat, in die südlichste Gemeinde und in die Nähe des aktivsten Vulkans, des einzigen Geysirs und direkt ins schmalste Haus. Mit Einverständnis der Kunden und einem Filmteam reist er nun zu diesen – mehr als 20 – besonderen Orten und fängt die Stimmung dort ein.

Den Anfang machte Neuwerk. „Wir zeigen das Leben auf der Insel Neuwerk, die Geschichte und geben viele Informationen, die teils auch für mich erstaunlich waren“, sagt Joachim Dadaniak, ohne zu viel verraten. Schließlich soll jeder von dem rund fünf Minuten langen Film unter www.apotal.tv noch überrascht werden. Und sich davon überzeugen lassen, dass jeder Ort in Deutschland die gute Versorgung mit Arzneien verdient.

 

Über Apotal

Die Bad Apotheke in Bad Rothenfelde betreibt seit der ersten Stunde unter der Marke apotal.de eine Versandapotheke. Die Apotheke beschäftigt mittlerweile 370 Mitarbeiter. Das moderne Logistikzentrum in Hilter am Teutoburgerwald verlassen ca. 12.500 Pakete pro Tag. Mit apotal.tv und der Apotal-SmartTV-APP, die bereits auf allen Samsung-Geräten, dem Amazon-Fire-TV-Stick und vielen anderen TV-Geräten vorinstalliert ist, will apotal die erste Apotheke im Wohnzimmer werden.

Über den BVDVA

Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA) ist seit 2004 Interessenvertreter und Dienstleister der zugelassenen deutschen Versandapotheken und schützt deren beruflichen, wirtschaftlichen und politischen Interessen. Der BVDVA arbeitet auf Landes- und Bundesebene und engagiert sich für die Sicherstellung einer hohen Qualität der pharmazeutischen Versorgung im Arzneimittelversandhandel, wobei die bestmögliche pharmazeutische Beratung und Betreuung der Patienten im Fokus steht.

Rückfragen: presse(at)bvdva.de – Udo Sonnenberg | http://www.bvdva.de/aktuelles/presse

Pressematerial (Logos, Fotos, Grafiken): http://www.bvdva.de/veroeffentlichungen/fotodatenbank

Teilen auf: