Pressemitteilungen

Berlin, 3. Juni 2022 | Tag zwei des 15. BVDVA-Kongress startet heute im Steigenberger Hotel am Kanzleramt mit weiteren Podiumsdiskussionen durch. Zentrale Themen wie das E-Rezept kommen auf die Bühne.

Berlin, 2. Juni 2022 | Heute startet um 9 Uhr der 15. BVDVA-Kongress live in Berlin und online. Im Steigenberger Hotel am Kanzleramt finden zahlreiche Podiumsdiskussionen statt. Es ist das Event für die Arzneimittelversandhandelsbranche in Deutschland. Morgen werden die 40 Expert:innen weiter die zentralen Themen der innovativen Arzneimittel- und digitalen Gesundheitsversorgung besprechen. Diese Themen werden am 3. November 2022 digital auf dem #bvdvaON vertieft.

Berlin/Markkleeberg, 30. März 2022 | Der BVDVA hat ein neues Mitglied. Seit diesem Monat ist die apo.com Group, die unter ihrem Dach insgesamt neun Online-Apotheken versammelt – darunter mit apodiscounter die größte in Deutschland – ordentliches Mitglied im BVDVA.

Berlin, 05.11.2021 - Der BVDVA-Kongress findet 2022 wieder live und in Präsenz im Berliner Steigenberger Hotel am Kanzleramt statt. Der genaue Termin für das Jahrestreffen der Arzneimittelversandhandelsbranche ist Donnerstag/Freitag, der 2./3. Juni. Thematisch dreht sich alles um eine innovative Arzneimittelversorgung und digital gestützte Gesundheitsversorgung: E-Health, Online-Marketing, Digitale Strategien und vieles mehr.

Berlin, 25. Juni 2021 | Ab 09.30 Uhr können Gäste wieder Live-Talk aus dem Berliner Studio online dabei sein. Den Tag eröffnen Lars Gottwald, gematik, Dr. Philipp Stachwitz, hih (health innovation hub) und Tobias Leipold, ehealth Tec GmbH, mit dem Thema „Digitale Gesundheitsversorgung / Telematik-Infrastruktur“. Gäste können direkt Fragen in die Runde geben.

Berlin, 24. Juni 2021 | Heute um 9.30 Uhr ist die zweite digitale Jahresveranstaltung der Arzneimittelversandhandelsbranche in Deutschland mit Live-Übertragungen aus dem Talk-Studio in Berlin gestartet. An zwei Tagen diskutieren über 40 Referentinnen und Referenten über zentrale Aspekte der innovativen Arzneimittel- und digitalen Gesundheitsversorgung.

Berlin, 23. Juni 2021 | Die Mitgliederversammlung des BVDVA hat heute am späten Nachmittag seinen Vorstand gewählt. Nach dem pandemiebedingten Aussetzen der Wahl 2020 wurde diese nun in der Online-Mitgliederversammlung nachgeholt. Es ist von der klassischen Vorstandsaufteilung zu einer Ressortzuständigkeit gewechselt worden. Die Mitglieder haben beschlossen, fortan die Ressorts Politik/Regulierung, Finanzen/Kooperationen, IT/Telematik und Organisation/Kongress im Vorstand zu besetzen.

Makelverbot für eRezepte gilt für alle gleichermaßen

Berlin, 07. Mai 2021 | Das Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz (DVPMG) ist gestern im Bundestag verabschiedet worden und soll in Kürze Kraft treten. „Wir begrüßen als BVDVA ausdrücklich das Engagement des Bundesgesundheitsministeriums und der parlamentarischen Entscheider, die Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen weiter voranzutreiben“, sagt Christian Buse, Apotheker und Vorstand des BVDVA.

Berlin, 11. März 2021 | Das Digitalevent der Versandapotheken greift am 24. und 25. Juni wieder einige der zentralen Themen des deutschen Gesundheitssystems auf. Rund 40 Experten aus Versandapotheken, der Pharmaindustrie, Logistik, IT, Gesundheits-Management und Marketing inspirieren in Diskussionen und vermitteln Wissen in Vorträgen – alles live. Sponsoren bekommen digitalen Messestand.

Berlin, 30.12.2020 | Bereits im Dezember haben deutsche Versandapotheken die Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums umgesetzt. Sie versenden FFP2-Masken gratis, hygienisch verpackt und vor allem kontaktlos. Letzteres ist gerade in der Pandemie wichtig, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Seit dem 15. Dezember haben alle Versicherten, die älter als 60 Jahre und Risikopatienten sind, einen gesetzlichen Anspruch auf kostenfreie FFP2-Masken, die besser vor dem Coronavirus schützen.

Genderhinweis
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir in unseren Inhalten bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern überwiegend die männliche Form. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Teilen auf: