Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Analysen weiter. Weitere Informationen

Meldungen

Eine von OTTO beauftragte Studie fand heraus, dass 72 Prozent der Deutschen Produkte oder Dienstleistungen im Internet kaufen. Demnach bestellen vor allem jüngere Paare und Familien im Internet.

Wie der Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) in seiner zweiten Auflage seiner Open Source Studie herausfand bringt die Digitalisierung im Handel viele positive Aspekte mit sich. So entzerrt die Digitalisierung die Liefersituation und beugt dem Paketstau vor.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) hat eine Studie zum Online-Kaufverhalten in Deutschland veröffentlicht. Demnach haben in den letzten zwölf Monaten 96 Prozent der Internetnutzer online eingekauft.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute eine Grundsatzentscheidung zur Zulässigkeit sogenannter selektiver Vertriebsmodelle gefällt. Demnach verstößt es gegen geltendes Recht, wenn das Anbieten von Waren auf digitalen Marktplätzen und Plattformen pauschal beschränkt wird.

Die Daseinsvorsorge im Bereich der Arzneimittelversorgung kann problemlos gewährleistet werden, durch eine Aufstockung des Nacht- und Notdienstfonds. Parallel sollte eine Höchstpreisverordnung für Arzneimittel implementiert werden, um einen regulierten Preiswettbewerb im Sinne der Patienten und Krankenkassen zu etablieren.

Frankfurter Runde bei der Inspirato-Konferenz Zukunft Apotheke gestern in Frankfurt/Main. Es diskutierten Kordula Schulz-Asche MdB, Max Müller (DocMorris), Dr. Stefan Hartmann (BVDAK), Holger Seyfarth (Hess. Apotheker Verband) und Udo Sonnenberg (BVDVA) - Moderation: Daniela Bublitz

Zwar lautete die Überschrift "Zukunft Apotheke", aber wie immer bei diesen Diskussionen muss zunächst eine Klarstellung erfolgen, dass es nicht um die Ausspielung eines Vertriebsweges gegen den anderen geht, sondern am Ende um die bestmögliche Versorgung von Patienten und Verbraucher. Auf die Frage, was sich die Diskutanten im Bereich der Arzneimittelversorgung aktuell wünschen, kommen diese Hinweise:

Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe „Datenschutz und IT Sicherheit“ des Bundesverbandes Gesundheits-IT e. V. (bvitg) und der Arbeitsgruppe „Datenschutz und IT-Sicherheit im Gesundheitswesen“ der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) hat die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH (ZTG) einen Leitfaden für die Erstellung von IT-Sicherheitskonzepten im Gesundheitswesen erarbeitet.

MarketingBoerse 4c

HB Logo 1

 

Der #bvdva18 nimmt immer konkretere Formen an. So können wir jetzt schon die ersten Medienpartner vorstellen.

Vor einem Jahr hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass die deutsche Preisbindung für verschreibungspflichtige (Rx-)Arzneimittel europarechtswidrig ist. Seitdem dürfen europäische Versandhändler aus dem Ausland Rabatte auf Rx-Arzneimittel gewähren.

SEMPORA Consulting hat im August 2017 die Meinungen und Einschätzungen von 163 Apothekern und 508 Konsumenten erhoben und ausgewertet zur Bedeutung von Apothekenkosmetik & Körperpflegeprodukten. Demnach wird dieser Markt vor allem im Versandhandel weiter wachsen. 

Teilen auf: