Aktuelles

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute eine Grundsatzentscheidung zur Zulässigkeit sogenannter selektiver Vertriebsmodelle gefällt. Demnach verstößt es gegen geltendes Recht, wenn das Anbieten von Waren auf digitalen Marktplätzen und Plattformen pauschal beschränkt wird.

Versandapotheken stärken die Versorgung an jedem Ort in Deutschland

Berlin, 05. Dezember 2017. In der politischen Diskussion über den Arzneiversand in Deutschland ist es sinnvoll, auf Einzelfälle zu blicken. Beispielsweise auf die Nordseeinsel Neuwerk, auf der es keine Apotheke gibt. Hier sind die Menschen auf den Arzneiversand angewiesen, wenn sie sich die mühevolle Schiffsreise zur nächsten Apotheke sparen wollen – die man im Krankheitsfall sowieso nicht selbst unternehmen könnte. Doch die Menschen, die auf Neuwerk leben, sind gerne dort und wollen bleiben. Sie nutzen den Arzneiversand bereits.

Der Studie "Abmahnungen im Online-Handel" von Trusted Shops zufolge, wurde in den vergangenen zwölf Monaten mehr als jeder zweite Online-Händler abgemahnt. 

Laut der EU-Verordnung dürfen ab 2018 Online- & Versandhändler solche Verträge abschließen, die bisher aus guten Gründen ausgeschlossen werden konnten. Demnach müssen die Händler auch an Verbraucher aus dem EU-Ausland verkaufen.

Die Daseinsvorsorge im Bereich der Arzneimittelversorgung kann problemlos gewährleistet werden, durch eine Aufstockung des Nacht- und Notdienstfonds. Parallel sollte eine Höchstpreisverordnung für Arzneimittel implementiert werden, um einen regulierten Preiswettbewerb im Sinne der Patienten und Krankenkassen zu etablieren.

Teilen auf:
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen